HeuteWochenendekompl. Programm

Home

Die grosse Neuverfilmung nach dem Roman von Thomas Mann!

Nach der legendären Umsetzung von Regisseur Kurt Hoffmann aus dem Jahr 1957 mit dem unvergessenen Horst Buchholz in der Titelrolle wagt sich nun Detlev Buck an den Stoff - und gewinnt auf ganzer Linie!

BEKENNTNISSE DES HOCHSTAPLERS FELIX KRULL

Schon von klein auf hat es sich Felix Krull (Jannis Niewöhner) zur Aufgabe gemacht, mittels Rollenspielen und Verwandlungen in immer neue Identitäten zu schlüpfen. Als er die Gelegenheit erhält, in einem Pariser Luxushotel als Liftboy zu arbeiten, zögert er nicht lange, sein altes Leben in einem gutbürgerlichen Haushalt hinter sich zu lassen. Im Hotel kommt ihm seine Anpassungsgabe zugute und er steigt in rasender Geschwindigkeit zum Oberkellner auf. Vor allem die weiblichen Gäste bekommen nicht genug von ihm. Felix trifft auf Marquis Louis de Venosta (David Kross), der unglücklich in die lebhafte Zaza (Liv Lisa Fries) verliebt ist. Die beiden schmieden den Plan, ihre Identitäten zu tauschen, damit Felix ihm so ein Leben mit seiner Angebeteten ermöglichen kann. Für Felix bedeutet das zwar den Verlust seiner eigenen großen Liebe, die ebenfalls Zaza ist, aber damit kommt er zurecht. Schließlich ist seine noch größere Leidenschaft die Veränderung und der gesellschaftliche Aufstieg. Sein Meisterstück liefert Felix Krull schließlich am Königshof von Lissabon ab, wo er allen ein für alle Mal beweisen kann, dass ihm in Sachen Betrügereien und Irreführung, niemand so schnell das Wasser reichen kann...

Tolle Schauplätze, großartige Sets und nicht zuletzt das voller Spielfreude agierende Schauspieler-Ensemble machen aus diesem FELIX KRULL ein Kino-Ereignis, das dem nahezu unerreichbaren Klassiker mit Horst Buchholz mühelos das Wasser reichen kann!

BEKENNTNISSE DES HOCHSTAPLERS FELIX KRULL - ab 23. Oktober im Programm!

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Robert Atzorn liest gemeinsam mit seiner Frau Angelika aus seiner Autobiographie!

"Atzorn hat mit 'Oh Gott, Herr Pfarrer' der Kirche mehr genutzt als jeder (deutsche) Papst nach ihm." (Der Tagesspiegel)

DUSCHEN UND ZÄHNEPUTZEN - Was im Leben wirklich zählt

2017 hatte sich Robert Atzorn sehr plötzlich und gefolgt von einem großen Medienecho aus der Öffentlichkeit verabschiedet – und hat sein Vorhaben auch konsequent durchgezogen, trotz zahlreicher Angebote. Deutschlandweit bekannt aus "Unser Lehrer Doktor Specht", als Hamburgs Tatort-Kommissar Jan Casstorff und zuletzt als Theo Clüver in "Nord Nord Mord" beeinflusste ihn jedoch vor allem seine Arbeit am Theater, wo er mit den Großen seiner Zunft wie Ingmar Bergman zusammenarbeitete.

2020 wird Robert Atzorn 75 Jahre alt und veröffentlicht im Mai sein erstes Buch. Er schreibt nur wenig über die Erfolge, die ihn bekannt gemacht haben, sondern mehr von Rückschlägen und Ängsten, die ihn sein Leben lang begleiteten. Er reflektiert seine Rollen, sein Image und erzählt erstaunlich offen von sich als Privatmensch – dem Teil, der sich hinter der öffentlichen Person verbirgt. Wie blickt er auf sein Leben zurück? Welche Entscheidungen bereut er? Was würde er heute anders machen? Und welche Rolle spielt seine Frau Angelika, die immer an seiner Seite steht? Robert Atzorn überrascht mit seiner Ehrlichkeit und der Kunst, die Dinge so zu benennen, wie sie nun einmal sind – schnörkellos und erfrischend echt.

Wir können Robert Atzorn gemeinsam mit seiner Frau Angelika persönlich zur Lesung aus seiner Autobiographie begrüßen! Diese findet statt am Samstag, 23. Oktober um 11.00 Uhr!

Karten sind an der Kino-Kasse erhältlich!

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Die neue Komödie von Sönke Wortmann mit einem grandiosen Christoph Maria Herbst!

MY FAIR LADY im 21. Jahrhundert: Hier wird die Story vom hyperintelligenten Lehrer und seiner lernfähigen Schülerin, die er nach seinen Vorstellungen heranbilden will, so richtig aufgepeppt und bietet eine Paraderolle für Christoph Maria Herbst als zynischen Professor!

CONTRA

Das hat er nun davon: Der rundum mit allen rhetorischen Mitteln bestens ausgestattete Professor Pohl (Christoph Maria Herbst) muss sich vor dem Disziplinarausschuss verantworten, weil er die Studentin Naima (grandios: Nilam Farooq) im Hörsaal beleidigt hat, und zwar rassistisch, sexistisch und religionsfeindlich – also mit der vollen Breitseite eines hoffnungslos antiquierten, bildungsbürgerlich patriarchalen Elitedenkens. Für sein Fehlverhalten gibt es nicht nur genügend Zeugen, sondern auch noch ein Video, das ein Kommilitone in Umlauf gebracht hat. Der Shitstorm läuft bereits auf vollen Touren. Hier hilft nur eins: die Vorwärtsverteidigung. Pohl, der sich seiner Schuld keineswegs bewusst ist, lässt sich überreden, die junge Studentin unter seine Fittiche zu nehmen und für die Teilnahme an einem Debattierwettbewerb zu trainieren, um im vorauseilenden Gehorsam dem Disziplinarausschuss den Wind aus den Segeln zu nehmen und seine drohende Entlassung zu verhindern...

Diese intelligente Komödie macht sehr viel Spaß! Gekonnt und mit gutem Timing inszeniert von Sönke Wortmann ("Der Vorname", "Frau Müller muss weg"), bietet CONTRA wunderbar geschliffene Dialoge und eine Art Rhetorik-Grundkurs fürs Publikum. Zusätzlich gibt es durchaus realistische Einblicke in die Abgründe der bundesdeutschen Universitätsszene und ein bisschen Sozialkritik. Ein rundum gelungenes Kinovergnügen!

CONTRA - ab 28. Oktober zum bundesweiten Filmstart täglich im Programm!

Wir präsentieren CONTRA als Premiere im Rahmen einer LADIES NIGHT am Mittwoch, 27. Oktober 2021 um 19.30 Uhr! Der Empfang in der Kino-Passage beginnt bereits ab 18.30 Uhr. ACHTUNG! Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

Der Vorverkauf für die ersten beiden Spieltage am Donnerstag und am Freitag (28./29.10.) hat ebenfalls schon begonnen. Vorstellungsbeginn jeweils um 17.00 / 19.30 Uhr.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Ein filmisches Bekenntnis für die friedliche Koexistenz zwischen Mensch und Natur!

Ferkel im Glück – und ein Bauernhof als friedliche Heimat: Regisseur Viktor Kossakowsky zeigt in fein komponierten meditativen Schwarzweiß-Bildern das Landleben aus Sicht von Haus- und Hoftieren.

GUNDA

GUNDA ist Kino pur. Der Film zeigt das Leben eines Hausschweins, einer Hühnerschar und einer Rinderherde mit meisterhafter Intensität. Wir begegnen den tierischen Bewohnern auf einem kleinen Bauernhof auf Augenhöhe und erfahren sie als Geschöpfe mit eigener Wahrnehmung, eigenem Empfinden und eigenen Gewohnheiten – eine ruhige Reise in das Leben seiner Protagonisten und ihren Kosmos mit seinem ganz eigenen Raum- und Zeitgefüge. GUNDA ermöglicht uns, über das Geheimnis tierischen Bewusstseins nachzudenken und darüber, welche Rolle wir Menschen dabei spielen: ein poetisches Plädoyer für das Recht auf Leben der Lebewesen, die wir sonst nur als „Nutztiere“ wahrnehmen. Der richtige Film zur richtigen Zeit!

GUNDA wurde beim 28. Filmfest Hamburg im Herbst 2020 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

"Ein eindrücklicher Film über das Recht auf Leben für alle Lebewesen!" (Filmdienst)

"In diese ruhigen, Bilder kann und muss man sich hineinfallen lassen wie in einen kühlen Gebirgsbach an einem heißen Sommertag. Die Wirkung ist ähnlich erfrischend und aufmunternd!" (programmkino.de)

GUNDA - Zu sehen am Sonntag (24. Oktober) um 11.00 Uhr in der Matineevorstellung

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Grosses, emotionales Kino aus Australien!

Das Drehbuch zu dieser wunderbaren Kinoerzählung basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Cameron Bloom und Bradley Trevor Greive, der weltweit unzählige Menschen bewegt und inspiriert hat:

BEFLÜGELT - Ein Vogel namens Penguin Bloom

Sam Bloom (Naomi Watts) führt mit ihrem Mann Cameron (Andrew Lincoln) und ihren drei Söhnen ein erfülltes, glückliches Leben in der Nähe von Sydney. Sam und Cameron, verliebt wie am ersten Tag, verbringen ihre Tage voller Aktivität mit ihren Jungs an den traumhaften Stränden ihrer Heimat. Die Familie Bloom ist glücklich – bis eines Tages ein schrecklicher Unfall ihr Leben für immer verändert. Auf einer Urlaubsreise nach Thailand stürzt Sam schwer und ist fortan querschnittsgelähmt. Sam ist verzweifelt, hadert mit ihrem Schicksal. Es fällt ihr schwer neuen Lebensmut zu finden. Doch dann tritt Penguin in das Leben der Familie Bloom, eine kleine verletzte Elster, die ihr Sohn Noah mit nach Hause bringt. Zunächst wenig begeistert, ahnt Sam noch nicht, wie wichtig dieser kleine, fluguntüchtige Vogel für sie und ihre Familie werden wird...

In Australien entwickelte sich der Film zum Nummer-1-Hit an den Kinokassen. Das mag durch die Einschränkungen der Pandemie begünstigt worden sein, es wird aber schnell klar, wieso diese wahre Geschichte die Menschen ins Kino gelockt hat. Weil sie in schweren Zeiten von einer Familie erzählt, die noch viel Schwereres durchgemacht hat.

Der Film ist beste Familienunterhaltung, weil er ernste Themen anspricht, sie aber nicht klischiert überhöht, sondern in der Realität verwurzelt. Das macht den Film so einfühlsam und wunderschön anzusehen. Er hat etwas zu sagen, das aber nicht mit lauten Tönen, sondern mit der Gewissheit, dass der Zuschauer zuhört.

BEFLÜGELT - Ein Vogel namens Penguin Bloom - Zu sehen am Sonntag (24. Oktober) um 11.00 Uhr in der Matineevorstellung

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Willkommen in der Alterspubertät!

Ein geplagtes Ehepaar geht in Florian Gallenbergers Bestseller-Verfilmung getrennte Wege in einen prekären zweiten Frühling...

ES IST NUR EINE PHASE, HASE

In der Ehe von Paul (Christoph Maria Herbst) und Emilia (Christiane Paul) kriselt es, und nachdem sie einen One-Night-Stand mit dem jüngeren Ruben (Nicola Perot) hatte, beschließt sie, dass sie eine Beziehungspause möchte, und stürzt sich ins Leben, während Paul endgültig in die Krise gerät. Auch die Ratschläge seiner Freunde Theo (Jürgen Vogel) und Jonathan (Peter Jordan) helfen nicht weiter genauso wenig wie Antidepressiva und Testosterontabletten oder die Affäre mit der jungen Lehrerin seiner Tochter. Schließlich treffen sich Paul und Emilia auf dem Geburtstag einer gemeinsamen Freundin wieder, doch dort eskaliert die Situation nur weiter...

Unter der Regie von Florian Gallenberger ("John Rabe", "Colonia Dignidad"), der mit Malte Welding auch das Drehbuch schrieb, entstand eine Kino-Komödie frei nach dem gleichnamigen Bestseller der Autoren Maxim Leo und Jochen-Martin Gutsch.

ES IST NUR EINE PHASE, HASE - Ab 4. November auch in Eurem Park-Kino!

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Gäste-Registrierung leichtgemacht!

Kennen Sie schon die luca App?

Mit der luca App können Sie Ihre Anwesenheit in einem Restaurant, einer Bar oder bei einem Kinobesuch ganz einfach dokumentieren. Sie müssen sich keine Sorgen machen, was mit Ihren Daten passiert. Alle Gastronomen und wir als Veranstalter können sie nicht auslesen, nur das Gesundheitsamt kann Ihre Kontakthistorie anfragen und entschlüsseln. Die Nutzung der luca App ist für Sie kostenlos.

Unser Park-Kino-Code ist bereits an der Eingangstüre des Kinos vermerkt. Einfach mit dem Mobiltelefon scannen und es entfällt eine zeitraubende schriftliche Gästeregistrierung.

Alle Informationen: www.luca-app.de