HeuteWochenendekompl. Programm

Home

Sondervorstellung in Anwesenheit der Protagonistin und des Regisseurs!

Mit 64 setzt sich Margot zum ersten Mal auf ein Motorrad und fährt einfach los: 18.000 Kilometer mit der 125er gen Osten...

ÜBER GRENZEN - Der Film einer langen Reise

In diesem Film wag sich die rüstige Rentnerin Margot Flügel-Anhalt mit dem Motorrad auf eine Reise bis nach Zentralasien. 117 Tage dauert die Abenteuer-Tour der 64-Jährigen, 18.046 Kilometer legt sie in 18 Ländern zurück. Einen Motorrad-Führerschein besitzt die Dame so wenig wie Zweirad-Erfahrung. Doch der alte graue PKW-Lappen genügt offiziell für die kleine 125er Honda. Den Rest erledigen selbstbewusste Neugier, Mut zum Risiko sowie sympathische Offenheit. Für Margot gerät die Tour mit Pleiten, Pech und Pannen zum Glückstrip ihres Lebens. Für das Publikum entpuppt sich dieses charmante Road-Movie als unglaublich unterhaltsames Kinoerlebnis. Einmal mehr gilt zweitens: Der Weg ist das Ziel. Und erstens: Wer eine Reise tut, der hat auch im Kino viel zu erzählen.

Wir präsentieren ÜBER GRENZEN als Sondermatinee am Sonntag, 23. Februar um 11.00 Uhr in Anwesenheit der Protagonistin Margot Flügel-Anhalt und des Co-Regisseurs Paul Hartmann!

Vorverkauf ab sofort!

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Grosses Kino nach dem Weltbestseller von Hermann Hesse!

Nichts konnte ihre Verbindung trennen...

NARZISS UND GOLDMUND

Der junge Goldmund (Jannis Niewöhner) wird von seinem Vater zum Studium ins Kloster Mariabronn geschickt und trifft dort auf den frommen Klosterschüler Narziss (Sabin Tambrea). Narziss hat sich dem asketischen und von strengen Regeln geprägten Leben im Kloster mit Herz und Seele verschrieben und zunächst versucht Goldmund, es ihm nachzutun. Zwischen den beiden entwickelt sich schon bald eine innige Freundschaft, aber der ungestüme und lebenslustige Goldmund erkennt bald, dass die Lebensperspektive, die ihm das Kloster bietet, nicht mit seinen Vorstellungen von Freiheit übereinstimmt und begibt sich, bestärkt von Narziss, auf eine Reise voller Abenteuer, bei der er schließlich auch seine große Liebe Lene (Henriette Confurius) kennenlernt. Doch Jahre später treffen sich Narziss und Goldmund unter dramatischen Umständen wieder...

NARZISS UND GOLDMUND - Ab 12. März 2020 zum bundesweiten Filmstart täglich im Programm!

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Eine neue, frech-witzige Adaption des Romans von Jane Austen!

Visueller Einfallsreichtum, gut geschliffene Dialoge und die spürbar grosse Spielfreude der Darsteller machen aus dieser Jane-Austen-Verfilmung ein fröhliches Kino-Ereignis!

EMMA.

"Handsome, clever, and rich" lautet im Roman die Beschreibung der 21-jährigen Emma Woodhouse (Any Taylor-Joy). Im Film kommen charismatisch und geheimnisvoll als weitere Eigenschaften hinzu. Mit üppigem Reichtum ausgestattet, vertreibt sich die junge Lady ihre Langeweile gerne als Kupplerin für potenzielle Heiratskandidaten. Ihr Wort hat Gewicht bei der Damenwelt im verschlafenen Dorf Highbury.

Aktuell möchte Emma ihre weniger vermögende Freundin Harriet Smith (Mia Goth) unter die Haube bringen. Mit dem Vikar Mr. Elton (Josh O’Connor) wäre ein geeigneter Kandidat gefunden, der attraktive Gottesmann indes scheint mehr an Emma interessiert. Die möchte von Heirat jedoch nichts wissen, sie kann es ja leisten: Im Unterschied zu den meisten Frauen ist Emma nicht auf einen wohlhabenden Gatten angewiesen, um sorglos leben zu können. Solche Unabhängigkeit erweist sich als Pech für George Knightley (Johnny Flynn), den Nachbarn und Gentleman, der seit Kindertagen mit Emma befreundet ist. Beide verstehen sich blendend. Doch während der eine schon lange die beste Freundin heimlich zur Herzensdame erkor, ahnt die andere ganz und gar nichts von solchen Gefühlen – schon bald könnte die letzte Chance dafür verspielt sein...!

Den quirlige Beziehungsreigen mit ziemlich starken Frauen und vorzugsweise tollpatschigen Männern (herrlich als Emmas Vater: Bill Nighy) inszeniert Autumn de Wilde mit visueller Virtuosität, an der Peter Greenaway seine Freude gehabt hätte!

EMMA. - Ab 12. März für eine begrenzte Spielzeit im Programm!

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Der Garten war erst der Anfang!

In dieser tierisch witzigen Fortsetzung des Publikumslieblings lernt Peter Hase als Ausreißer ein völlig neues Leben kennen!

PETER HASE 2 - Ein Hase macht sich vom Acker

Thomas McGregor (Domhnall Gleeson) and Bea (Rose Byrne) geben sich das Ja-Wort. Die Kaninchen - also Peter Hase sowie Flopsy, Mopsy und Cottontail - sind mittlerweile zu so etwas wie ihrer verlängerten Familie geworden. Doch obwohl er sich bemüht, kann Peter seinen Ruf als Tunichtgut nur schwer abschütteln Als das frischverheiratete Paar in den Urlaub fährt und ihn insbesondere ermahnt, keinen Unsinn anzustellen, hat er genug: Er rennt von zu Hause weg.

Außerhalb des heimischen Gartens sind die Welt schon gleich ganz anders aus: Hier wird Chaos noch geschätzt und das Leben ist ein Abenteuer. Als er auf den draufgängerischen Hasen Barnabas trifft, der sich als alter Freund von Peters Vater vorstellt, schließt der Ausreißer sich ihm an. Seine Familie riskiert unterdessen auf der Suche nach dem verschwundenen Peter alles, um ihn wieder Heim zu holen. Peter muss jedoch erst einmal selbst herausfinden, was für ein Hase er sein möchte...

Wir präsentieren PETER HASE 2 am Sonntag (22. März) um 14.30 Uhr als Vorpremiere vor dem bundesweiten Kinostart!

Ab 26. März dann täglich im Programm!

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Einmal um die Welt - Alleine - Auf dem Fahrrad!

Ein Film von und mit Dennis Kailing

BESSER WELT ALS NIE

Mit der Frage „was einen glücklich macht“, aber ohne Erfahrung im Radreisen, springt der 24-jährige Dennis aus Hessen ins kalte Wasser und fährt von seinem Heimatort einfach los – immer Richtung Osten. Er ist zwar alleine unterwegs, aber so wirklich alleine ist er nur selten. Viele Begegnungen mit interessanten, verrückten oder auch „ganz normalen“ Menschen gewähren ihm Einblicke, die einem als gewöhnlicher Tourist vorenthalten bleiben. Während sich andere eine durchstrukturierte Pauschalreise wünschen, ist diese Radtour eine Reise in die Ungewissheit. Aber in der Ungewissheit verbergen sich die größten Abenteuer – das wird Dennis nach und nach bewusst...

Neben atemberaubenden Landschaftsaufnahmen und einer gewissen Portion Witz und Ironie, zeigt „Besser Welt als Nie“ aber auch die unangenehmen Seiten einer langen Radreise: Nicht enden wollender Regen in den Anden Südamerikas, Krankheit zwischen goldenen Pagoden in Myanmar und Einsamkeit in den unendlichen Weiten des Australischen Outbacks. Nach 43.600 Kilometern in 41 Ländern auf 6 Kontinenten und der Umrundung unseres Planeten kehrt Dennis aus dem Westen kommend an den Ort zurück, von dem er gut zwei Jahre zuvor Richtung Osten aufgebrochen war. Am Ende, ist er seiner Frage ’was einen glücklich macht’ auch ein Stückchen näher gekommen – meistens ist es nur eine sehr einfache, klitzekleine, aber völlig natürliche Sache.

Wir präsentieren BESSER WELT ALS NIE am Mittwoch (25. März) um 19.45 Uhr in Anwesenheit des Filmemachers und Protagonisten Dennis Kailing!

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Eine Live-Filmreportage von Stefan Erdmann

Eine bildgewaltige Filmreise auf der größten Vulkaninsel unseres Planeten!

ISLAND 63° 66° N - Atemberaubend faszinierend

Mächtige Gletscher und aktive Vulkane, zahllose Wasserfälle, farbenprächtige und bizarre Gebirgsformationen, endlose Weiten: ISLAND. Der Filmemacher Stefan Erdmann hat die faszinierenden Naturschönheiten der größten Vulkaninsel der Erde in seinen fast 30 Reisen in sagenhaften und atemberaubenden Momenten erlebt und gefilmt. Erdmann ist stets alleine unterwegs und hat zwei Kameras und über 100 Kilo Equipment im Gepäck. Er war in allen Landesteilen mit dem Geländewagen oder zu Fuß unterwegs. Aus der Luft hat er mit seinem isländischen Freund und Piloten spektakuläre und noch nie gesehene Aufnahmen gemacht. Die Essenz seiner Aufnahmen hat er kunst- und gefühlvoll in der Film-Show zusammengefasst, die er spannend und informativ kommentiert. Ein Journalist hat geschrieben: „Erdmann hat aus dem Naturkunstwerk Island ein einzigartiges Film- und Musik-Erlebnis geschaffen, das alle Sinne berührt. Gebannt sitzt man da und lauscht den Kommentaren Erdmanns und kann kaum fassen was auf der Leinwand zu sehen ist.“ Unaufdringlich plädiert er für den Einklang zwischen Mensch und Natur. Eine Hommage an Island und unseren Planeten und Unterhaltung auf höchstem Niveau. Erdmann: „Die Schönheit, Vielfalt und Kraft der isländischen Natur ist überwältigend. Für Tage ganz allein im Hochland unterwegs zu sein, mich inmitten dieser atemberaubenden Natur aufzuhalten, gehört zu den schönsten und elementarsten Erlebnissen in meinem Leben. Mein Ziel ist es, diese Eindrücke weiterzugeben und einen intensiven und emotionalen Vortrag zu präsentieren, der das Publikum fesselt, begeistert und zugleich informiert.“ Erleben Sie bei dieser Filmreise knapp zwei Stunden Urlaub für Augen, Ohren und Seele.

Nähere Informationen auch unter www.islandfilm.de!

Stefan Erdmann wird zur Präsentation von ATEMBERAUBENDES ISLAND am Mittwoch, 26. Februar 2020 um 19.45 Uhr persönlich anwesend sein.

ACHTUNG! Die Veranstaltung um 19.45 Uhr ist bereits ausgebucht! Aufgrund der immensen Nachfrage jetzt ZUSATZVORSTELLUNG am Mittwoch, 26. Februar 2020 um 17.00 Uhr! Hierfür sind noch wenige Restkarten vorhanden!